Staffelübergabe im BZPG – Pflegeschulleiterin Marion Pöppinghaus verabschiedet sich nach 30 Jahren in den Ruhestand

Während ihrer 30 Jahre zuerst am Fachseminar für Altenpflege des Kreises Aachen und später am Bildungszentrum für Pflege und Gesundheit der StädteRegion Aachen (BZPG) hat die Diplom-Psychologin Marion Pöppinghaus viele wichtige Entwicklungen in der Pflegeausbildung mit Kompetenz, Herz und Leidenschaft mitgestaltet. Ende März 2023 geht die dann 65-jährige nach 20 Jahren als Leiterin des Fachseminars für Altenpflege und 3 Jahren als Leiterin der Pflegeschule des BZPG in den wohlverdienten Ruhestand. „Über 2.500 Auszubildende haben bis heute in unserer Bildungseinrichtung ihre Pflegeausbildung erfolgreich abgeschlossen. Ein wunderbarer Erfolg mit einem großartigen Team, ohne das dies alles nicht möglich gewesen wäre“, resümiert Pöppinghaus.

Dem kann Thomas Kutschke, Geschäftsführer des Bildungszentrums für Pflege und Gesundheit, nur zustimmen und betont, dass gerade die letzten Jahre eine große Herausforderung für die Pflege waren: „Ich bin sehr dankbar, gemeinsam mit Frau Pöppinghaus den Wandel zur neuen Pflegeausbildung am BZPG gestaltet zu haben.“

Den Staffelstab wird sie bereits ab Januar 2023 an ihre Nachfolgerin Ulrike Käbsch übergeben, um noch drei Monate lang  mit  Rat und Tat zur Seite zu stehen. Diplom Pflegepädagogin Ulrike Käbsch ist seit 2019 stellvertretende Leitung der Fort- und Weiterbildung am BZPG. Nach Stationen als langjährige Schulleitung der Kooperations-Krankenpflegeschule St. Antonius-Hospital Eschweiler und St. Josef Krankenhaus Linnich sowie Leiterin der Abteilung Fort- und Weiterbildung in der Akademie für Gesundheits- und Pflegeberufe in Mönchengladbach, kehrte sie vor drei Jahren in die Nähe Ihres Wohnortes zurück. Käbsch freut sich sehr auf die neuen Aufgaben und die Zusammenarbeit mit dem Team. „Viele neue Themen stehen auf unserer Agenda: mit dem neuen „Skills Lab“ werden unsere Schülerinnen und Schüler innovative Möglichkeiten der Ausbildung kennenlernen, der Start des europäischen Austauschprogramms Erasmus+ bietet den Auszubildenden neue Perspektiven – wir werden die Weiterentwicklung der Pflegeausbildung anknüpfen an die wertschätzende Lern- und Lehratmosphäre,  die Frau Pöppinghaus sehr geprägt hat“, ist sich die neue Schulleiterin sicher.

Foto: Die ausscheidende Schulleiterin Marion Pöppinghaus und ihre Nachfolgerin Ulrike Käbsch