Projekttage auf Gut Hebscheid 2019

Auch in diesem Jahr fanden Projekttage zum Thema „Gesundbleiben im Pflegeberuf“ auf Gut Hebscheid statt.

Die Kurse 65, 66 und 67 hatten im Februar und März die Gelegenheit dort verschiedene Entspannungsmethoden theoretisch kennenzulernen und praktisch auszuprobieren.

Sie lernten Autogenes Training, achtsame Yogaübungen, Atemübungen, Meditation, Bodyscan, sowie Auszüge aus dem Qi Gong und Tai Chi kennen. Vorab erfuhren sie von den jeweiligen Konzepten, den theoretischen Hintergründen und anschließend die Wirkungsweise der Übungen.

Zum ersten Mal wurde den Kursteilnehmer/innen auch ein Alpaka-Lamaspaziergang durch den Aachener Wald angeboten. Alpakas sind ruhige, freundliche, sensible und eher distanzierte Tiere. Sie verhalten sich sehr vorsichtig und ein respektvoller, einfühlsamer Umgang mit ihnen ist unbedingt erforderlich und wird geübt. Gemeinsam mit den Tieren vom Schellartshof unter Anleitung von Frau Doum ging es langsamen und achtsamen Schrittes durch den Wald.

Das „Eintauchen“ in die Natur („Waldbaden“) und der fokussierte Kontakt zu den Tieren lässt „Gedankenkreisen“ und andere Stresssymptome in den Hintergrund treten.

Die Teilnehmer/innen der Kurse nutzten die beiden intensiven Tage, um sich durch die Entspannungsübungen anders wahrzunehmen und zu reflektieren. Sie genossen die schöne und ruhige Atmosphäre auf Gut Hebscheid und das leckere und gesunde Mittagessen, welches gemeinsam in Muße eingenommen wurde.

Die Rückmeldungen der Teilnehmer/innen zu den beiden Projekttagen waren durchweg sehr positiv, da sie viel „Praktisches“ für ihren Alltag mitnehmen konnten. Eine Teilnehmerin brachte es pointiert auf den Punkt: „Das war eine Erfahrung fürs Leben.“

Begleitet wurden die Tage auf Gut Hebscheid von den Kursleiterinnen Monika Rosenburg, Valerija Svorenji und dem Kursleiter Dietmar Frohn.