„Pflege: bestimmt. Wir gestalten unseren Beruf. Mitmachen erwünscht!“

„Pflege: bestimmt. Wir gestalten unseren Beruf. Mitmachen erwünscht!“ – eine berufspolitische
und zugleich generalistische Veranstaltung am BZPG
Am 23. Mai 2019 besuchten Vertreterinnen des Deutschen Berufsverbandes für Pflegeberufe (DBfK) das neugegründete Bildungszentrum für Pflege und Gesundheit in der StädteRegion Aachen (BZPG), um zu den Themen „Aktuelle Pflegepolitik und Pflegekammer“ zu sprechen.

Es handelte sich hierbei zugleich um eine Premiere für die anstehende Pflegeberufereform! Die Veranstaltung richtete sich insbesondere an die Auszubildenden und Teilnehmenden beider momentan noch nebeneinander bestehender Bildungseinrichtungen, das BZPG und die Pflegeschule des RMK, die ab dem 1.1.2020 zusammengeführt werden. Diese spannende Veranstaltung ist somit bereits ein Resultat der beginnenden berufspädagogischen Zusammenarbeit.

In ihren Grußworten betonten Thomas Kutschke, Geschäftsführer des BZPG, sowie Hans-Jürgen Kepp, Pflegedienstleitung des Rhein-Maas-Klinikums, die Notwendigkeit einer freien und unabhängigen Interessenvertretung des Pflegeberufes durch die Pflege selbst. „Wir als Pflegende müssen selbst für uns eintreten, es wird kein anderer für uns tun“ so Thomas Kutschke. Die Auseinandersetzung damit ist daher ein bedeutsamer Bestandteil in der Pflegebildung. Hintergrund der Veranstaltung ist der 12. Mai, an dem weltweit der Tag der Pflegenden begangen wird. Der DBfK nimmt diesen Tag zum Anlass, um über aktuelle  berufspolitische Themen zu informieren. Katrin Thalhofer, Kursleiterin in der Fort- und Weiterbildung am BZPG, ist dazu einem Aufruf des DBfKs gefolgt und konnten daraufhin diese Veranstaltung mit Ricarda Möller, Referentin für die Junge Pflege im DBfK, und ehrenamtlichen Mitgliedern aus der StädteRegion Aachen, initiieren. Mit interaktiven Methoden gelang es den Referentinnen, die Teilnehmenden an Berufspolitik in der Pflege heranzuführen und mit dem Aufruf, sich selbst aktiv für den Pflegeberuf einzusetzen, gaben sie zudem ein engagiertes Vorbild für die zukünftigen Pflegefachkräfte ab.

Ihr Kontakt zum BZPG:
Bildungszentrum für Pflege und Gesundheit gGmbH
Mauerfeldchen 29
52146 Würselen
Telefon 02405 4084-0
E-Mail info@bzpg.de

 

Pressemitteilung vom 23. Mai 2019