Jetzt online: Das neue Freiwilligenregister des Landes NRW

Die Corona-Pandemie stellt die gesundheitliche und pflegerische Versorgung nicht nur in NRW vor außergewöhnliche Herausforderungen. In dieser für alle Beteiligten schwierigen Zeit sind medizinisch und pflegerisch qualifizierte Fachkräfte zentrale Stützen für die Versorgung der Bevölkerung. So gehörte auch das Bildungszentrum für Pflege und Gesundheit (BZPG) mit den Crash-Pflegekursen von Anfang an zu den zahlreichen Unterstützern.

Zur Hilfestellung für die örtlichen und überörtlichen Krisenstäbe und der in ihnen vertretenden Einrichtungen wurde jetzt eine zentrale Registrierungs- und Vermittlungsstelle, das Freiwilligenregister NRW eingerichtet. Das im Auftrag des Landes von den Ärztekammern Nordrhein und Westfalen-Lippe geführte Internetportal ist ab sofort unter www.freiwilligenregister-nrw.de online.

Hier können sich ausgebildete Fachkräfte aus allen Gesundheitsberufen – Ärztinnen und Ärzte, Pflegerinnen und Pfleger, Medizinische Fachangestellte, aber auch Angehörige anderer Gesundheitsfachberufe sowie Verwaltungskräfte aus dem Gesundheitswesen registrieren, um im Bedarfsfall im Kampf gegen das Virus zur Unterstützung beizutragen.

Über das neue Portal soll gewährleistet werden, dass die Hilfe dort ankommt, wo sie am nötigsten ist.