Coole Kunst im BZPG – Ein farbenfrohes Bild des Künstlers Jaro Schlesiona aus Würselen begeistert Besucher und Schüler

Was ist denn das Tolles? So mancher reibt sich momentan verwundert die Augen, wenn er das „Bildungzentrum für Pflege und Gesundheit“ in Würselen betritt. Denn in der zentralen Pausenhalle leuchtet seit Neuestem ein knalliges Kunstwerk allen Besuchern und Schülern entgegen: mit kräftigen Farben, Blumen und Motiven, dem rosaroten Panther und mit einer unglaublichen Wucht. Das großformatige Gemälde schuf Jaro Schlesiona, als Künstler aus Würselen bestens bekannt.

Wie kam es zu diesem Kunstwerk, das nun auf Leinwand eine gesamte, große Wand verziert? „Ganz einfach“, erklärt BZPG-Geschäftsführer Thomas Kutschke, der die Idee zu diesem originellen Kunstprojekt hatte. „Wir haben in den letzten Jahren das Schulgebäude zu einem modernen, gut ausgestatteten Bildungszentrum entwickelt – und sind sehr stolz darauf.“ So entstand die Idee, an einer zentralen Stelle, die von Besuchern und Schülern gleichermaßen wahrgenommen wird, etwas Besonderes zu installieren. Eben Kunst! Denn Kunst regt zum Diskutieren an und inspiriert.

Etwas Neues beginnt!

Und das Bild selbst, in dem es vor farbenfrohen Motiven nur so wimmelt? „Mein Gedanke war, mit dem Kunstwerk an die 60er Jahre anzuknüpfen“, führt Kutschke weiter aus. „Denn das Gebäude, in dem wir uns heute befinden, wurde in den Sechzigern errichtet. Diese Jahre waren vor allem durch eins geprägt: durch Aufbruchsgeist!“ Alte Konventionen fielen, es kam Farbe ins Leben. Und genau diese Haltung, dieser Aufbruchsgeist kennzeichnet auch das BZPG. Das renommierte Bildungszentrum geht neue Wege voller Energie und Tatkraft. Ob reformierte Pflegeausbildung, Digitalisierung, Simulationszentrum, neue Ausbildungsgänge oder Erasmus-Projekte: Immer entsteht etwas Neues – und das BZPG ist am Puls der Zeit.

Genau dieser Gedanke wurde von Künstler Jaro Schlesiona aufgegriffen. Voller Aufbruchsstimmung, kraftvoll und energiegeladen ist dementsprechend sein Kunstwerk, das er mit Acrylfarben malte und das den Besuchern mit drei Metern Breite und einer Höhe von 1,80 Meter entgegenlacht. „Es ist die Fantasie des Betrachters, die ein Bild zum ewigen Leben erweckt“, so das passende Motto des Künstlers.

Paulchen Panther ist jetzt der Foto-Star

Genau das kommt bestens an bei allen Betrachtern, die nun voller Begeisterung vor dem außergewöhnlichen Gemälde stehen. „Cool“, lautet nicht selten die anerkennende Reaktion – bevor mit Leidenschaft über das Kunstwerk diskutiert wird. Auch Fotos vor dem knallbunten Unikat sind schon der Renner. Und was macht Paulchen Panther? Er lächelt verschmitzt. Kann man verstehen.